· 

Leichte Musik in schweren Zeiten

Gegen den Corona-Blues hilft vielleicht nur noch leichte, gelassene und energiegeladene Pop-Musik mit sinnvollen Texten. Die bietet der Keyboarder, Produzent, Songwriter und Sänger Lars Peter auf seinem neuen Solo-Album reichlich. Dazu gehaltvolle Texte, die nicht immer bei schönem Wetter geschrieben wurden. Trotzdem verpackt Lars Peter in die eingängigen Melodien seines zweiten Solo-Albums „Immer weiter“ sehr viel von Jesus gespeiste Hoffnung. Die Musik dazu macht einfach Spaß.

Vorgestellt von Steve Volke

     

Genre:

Popmusik

     

Wer isses?

 

Lars Peter wagt sich als Solo-Künstler zum zweiten Mal aus dem Schatten von DSDS-Musikertruppe, Begleitband von Paddy Kelly und Keyboarder verschiedener christlicher Künstler. Sein letztes Solo-Album erschien 2006. Seitdem war er als Arrangeur, Backgroundsänger, Keyboarder und – so wie ich ihn kennen gelernt habe – als immer gut gelaunter, „witziger Stimmungsaufheiterer“ auf verschiedensten Bühnen der Republik unterwegs. Ich durfte ihn bei einer „Tiefensicht“-Tournee mit Daniel Harter als Keyboarder besser kennenlernen. Ich weiß heute noch nicht, was mehr Spaß gemacht hat: die gemeinsamen Autofahrten tagsüber oder die Konzertlesungen an den Abenden.

 

Aber Lars Peter kennt auch die Situationen, wo der Spaß einfach aufzuhören schien und die Tiefen des Lebens in Form von kleineren und größeren Krisen begannen, Furchen zu ziehen. Der versierte Musiker zeigt sich auf diesem selbstproduzierten Album als verletzlich, doch nicht verbittert. Im Gegenteil: Seine Texte und seine Musik geben mir das Gefühl, dass hinter allem einer ist, der die große und unsere kleine Welt in seinen Händen hält. Daher macht es Sinn, nach vorne zu schauen und „immer weiter“ zu gehen.

     

Was gibt´s auf die Ohren?

 

Sehr schön, melodiöse und eingängige Popmusik. Aufgenommen im hauseigenen Haigerer Nordwand Studio erklimmt Lars Peter gesanglich verschiedene Klippen als Haupt- und Background-Sänger. Der Songwriter zeichnet für alle Texte und Melodien persönlich verantwortlich, hat selbst arrangiert und produziert und sich für die Umsetzung versierte Kolleginnen und Kollegen zur Seite geholt. Für das Duett auf „Unumstößlich“ zum Beispiel Anja Lehmann, für die Gitarren Lothar Kosse, Ole Rausch und Christian Heidenbauer, für die live-gespielten Schlagzeuge Daniel Jakobi und Alex Höffken (endlich mal keine Konserven), für die Klassik-Abteilung Dirk Menger (Cello) und Michael Nestler (Violinen).

     

Textlich beschäftigen sich die elf Songs mit selbst durchlebten, und somit authentischen Situationen. Lars selbst sagt dazu: „Ich durfte in den letzten Wochen und Monaten neu lernen, dass es einen höheren Plan gibt als den, den man momentan vor Augen hat. Und, dass dieser Plan gut ist.“ So bleibt er nicht bei Enttäuschung, unerfüllten Erwartungen oder Selbstzweifeln stehen, sondern richtet den Blick, auf den, der ihm Halt gibt. „Du stellst mich auf neue Gleise, neue Richtung, neue Reise“ („Neue Gleise“), „Hilf mir, dich besser zu hören“ („Hilf mir“), „Ich kann dich nicht sehen und doch bist du da“ („Von Anfang an“), Ewigkeitshoffnung („Was wird das für eine Freude sein“) und „Neue Zuversicht“ gibt´s zum Ende der Scheibe. Und immer wieder vertrauensvolle Zwiesprache mit Gott (z.B. „Gib mir wieder neue Liebe“). Wenn von Freude gesungen wird, ist auch musikalisch Freude drin.

 

Als besonderen Bonus hält Lars Peter am Ende noch drei Perlen bereit: Akustik-Versionen der Songs „Hilf mir“, „Von Anfang an“ und „Immer weiter“.

 

Und wie isses?

 

Einfach wohltuend. Ich war auf einem längeren Weg im Auto unterwegs und habe das Album dreimal hintereinander gehört. Die Songs „Unumstößlich“, „Hilf mir“ und vor allem „Gib mir wieder neue Liebe“ mussten danach nochmal einzeln ran. Gerade letzteres ist eine groovige Bewältigung einer äußerst schwierigen Situation im Leben des Musikers. Tja, wenn´s dann doch zu solchen Songs führt … Aber hinterher sehen die Dinge ja immer anders aus.

 

„Immer weiter“ macht Spaß. Gegen den Corona-Blues haben die Songs sowohl textlich als auch musikalisch einiges entgegenzusetzen.

 

 

 

5 von 5 Sternen

 

 

Lars Peter

Immer weiter

Audio-CD 2021

Gerth Medien

      

Link:

 

www.larspeter.com

 

www.gerth.de